RECHTSKONFORMER STATUS: AUSGABE KW 42-44 Nr. 142 in Arbeit, Aussendung und Flyer-Ankündigung ab Montag, 29. Oktober 2018 

XXX.JG/ KW 42-44..2018 Redaktion: +43 / 77 22 21 39 1                DigZBR 1

Ersch. 14-tägig                  Anzeigen:    +43 /66 0/77 99 6 47                     Gratis

WILLKOMMEN BEI DEN REGIONALEN BRAUNAUER SPIEGELMEDIEN!

REKORDZUGRIFF AM 18.10.2018: +533 Medienkonsumenten. Lest unsere Analysen unter: Die kreativMedia ist die absolute Nummer 1.

Gesamttitel Spiegelportal dieser Ausgabe: „Kunst mischt sich ein...“

Georg Friedrich Haas: Ein künstlerisches Allroundtalent sorgt auch in der Politik für aufsehenerregende Erkenntnisse anderer Sichtweisen.

Redaktionsleitsatz und grundlegende Richtung des Herausgeberteams:

 

„DIE DUMMHEIT IST EINE GROSSMACHT, IHRE BEKÄMPFUNG HABEN WIR UNS ZUR AUFGABE GEMACHT!“

UNABHÄNGIGE BRAUNAUER ONLINE- und PRINTZEITUNGEN

UNABHÄNGIGES MEDIENPORTAL INKLUSIVE SPRACHE-, MUSIK UND VIDEOPUBLIKATIONEN FÜR DAS

GRENZÜBERSCHREITENDE MITTELZENTRUM

OBERÖSTERREICH UND BAYERN SOWIE INTERNATIONAL

Geschätzte Leser- und Hörerfamilie!

 

Willkommen auf unseren Onlinezeitungen, unserem regionalen und überregionalen Medienportal und dem Online-Radiosender!

 

Kreative Werbe-Ideen, mutiger und engagierter Journalismus sowie vor allem als Braunauerinnen und Braunauer mit Vergangenheit antifaschistisch und antidiktatorisch (sei sie von rechts, links oder radikal religiös) aus Überzeugung. Dies  unterscheidet uns von anderen, denn so werden wir unserer Aufgabe der Welt gegenüber gerecht, die uns völlig zuUunrecht immer wieder mit der Geburtsstadt eines Massenmörders und Cäsarenwahnsinnigen in Verbindung gebracht hat und immer noch bringt! Wir Braunauerinnen und Braunauer sind mit unserer Stadt nicht das „Mekka für neonazistische Umtriebe“, sondern die Bewohnerinnen und Bewohner einer der schönsten, gotischen Städte des Innviertels, dies wohlbemerkt ohne Verantwortung, außer für unsere friedlichen Absichten und mit dem dritthöchsten Kirchturm Österreichs!

Siehe dazu auch: http://www.braunau-history.at

 

XXX.JG/ KW 42-44..2018 Redaktion: +43 / 77 22 21 39 1                DigZBR 1

Ersch. 14-tägig                  Anzeigen:    +43 /66 0/77 99 6 47                     Gratis

Hobt`s es a scho g`merkt: Des wird koa fader Herbst!

Die virtuellen Medien der kreativMedia ARGE werden laufend in Echtzeit aktualisiert:                                    AUS DEM INHALT DIESER SEITE

Hey, da bayerische Rebell kimmt noch Braunau!

Da Stoot... (glaubt`s mas, üban Hauns kaunn ma ned schreib`m, ma muaß na hern...)

„Solo das System von unten aufrollen“ - Da Hauns in Braunau   Foto: Söllner

BRAUNAU. (km/afm) Entschuldigt`s oba i hob so oft üban Hauns g`schriebm, dass i woi oda übi des dialektschreibm g`lernt hob, des wos i politisch a bin. Jo so hot`s scho ongfongt mit eam und seit domois hob i an Haufn Texte üba seine Konzerte mehr oda minda schlecht publiziert. Und wei i so vü über eam gschrieb`m hob, haums mi, glaub i, mit eam vawechselt, denn oa Vakehrkontrolle noch da aundern, glaubt`s mas endlich: Ich bin es nicht!

 

A Bericht vom „Anti-Bamumsagler“ und der stellvertretenden Chefredakteurin Melanie Mairoll 

 

I woaß net, oba mi mog, wei er wos gegn die schreibate Zunft, wia a gegen olle hot, oba i glaub bei mir mocht er a Ausnoam. Jo und iatzt kimmt er ausgrechnet in de Stod, wo da Cäsarenwohnsinnige herkemma is und wo da Stoa vo Mauthausn steht, den der ehemalige Kulturstodrot Wolfgong Simböck und da oide Burgamoasta aufstön haum lassn zur Mohnung an de Totn (wega da Drecksau). I hoff, er füht sie deswen a woi bei uns, wei so zwider, wias olle song, san ma a wieda net und mia g`frein uns scho aufn „Voda mitn Marihuana-Bam“ und natürlich auf`n Stoot, der nia wos zruckzoit und den da Hauns endlich amoi personifiziert hot. Oiso net vagessn: Mittwoch, 24. Oktoba heia ob 20 Uhr is „Bayman Sissidem" ongsogt ohne Bier fürn Friedn und God sei Daunk ohne an Seehofer, oba sog niemois nie, eppan kimmt a Vatreta...

Hans Söllner - „Solo - das System von unten aufrollen...“

Das System von unten aufrollen, das ist Söllners „Sissdem“:

Einem kontrollsüchtigen Staat hält er den Spiegel vor, zeigt dessen Unmenschlichkeit und entlarvt seine Tricks und Lügen. Er lässt nicht locker, gibt nicht nach. Ruft zum Ungehorsam und Misstrauen gegenüber dem Machtwahn dieses Staates auf – appelliert an den Mut und den Humor der Menschen.

Er schafft es in charmanter und absolut eigenwilliger Manier, die Menschen in ihren Herzen zu berühren und sie spüren zu lassen, dass er Respekt vor dem Leben und seiner Vielfalt hat. Das macht seine Konzerte zu beeindruckenden Ereignissen, keines gleicht dem anderen. Junge wie Alte kommen, machen die Konzerte voll. Beiden ruft er ehrlich zu: „Und i bin saufroh dass eich alle gibt.“

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

VVK 26 € zuzgl. Gebühren

Vorverkauf in allen ÖT-Filialen, www.oeticket.com , in allen Raiffeisen Banken, sowie print@home Tickets auf www.fg-events.at

Klick auf den Rechtspfeil in die chirbit-Radiowerkstätte Braunau ODER MIT CHIRBIT ÖFFNEN DIREKT IN DIE RADIOWERKSTÄTTE

A VORGSCHMOK AUF`SOLO: Von unten aufrollen...


Chirbit öffnen

#Gesamtzähler der Klicks seit Wiederbeginn nach der jüngsten Kommunalwahl und dem beruflichem Neustart des Chefredakteurs

Zu den neuesten Highlights der Wirtschaft in Stadt und Bezirk Braunau

Kommunalwirtschaft: Mit Klick auf`s Logo zu den Berichten der Braunauer Wirtschaft

Ohne eigene Facebook-Adresse

Mit eigener Facebook-Adresse

Eintritt mit Logo-Klick

XXX.JG/ KW 42-44..2018 Redaktion: +43 / 77 22 21 39 1                DigZBR 1

Ersch. 14-tägig                  Anzeigen:    +43 /66 0/77 99 6 47                     Gratis

Internationale Gewalt darf wieder Angst auslösen:

Verträge über mittelfristige Rakten und der Fall Khasoggi - es kriselt wieder international!

Tod des Journalisten KHASOGGI löst Krisen aus, Erdogan will Dienstag lückenlos aufklären, Trump auch kritisierend, sucht aber wieder einmal Streit mit Russland

 

INSTANBUL. (afm) Der Tod des Journalisten Khasoggi wirft immer mehr Rätsel auf. Insgesamt gab es zum vergangenen Wochenende schon wieder eine neue Version seines Todes in der saudischen Botschaft in Istanbul. Allein der türkische Präsident Erdogan will am Dienstag eine lückenlose Aufklärung des Todes liefern. Es soll einen Faustkampf gegeben haben, welcher in einen Würgegriff überging, der Khasoggi schließlich tötete. Experten jedoch werfen den Türken und Saudis jedoch ein Ablenkungsmanöver vor, denn es soll einen Mordbefehl aus Saudi-Arabien gegeben haben. Aus Deutschland kommt von Kanzlerin Merkl und dem Außenministerium die Forderung der lückenlosen Aufklärung, Verantwortliche müssten zur Verantwortung gezogen werden.

 

Inzwischen zieht der Fall auch große wirtschaftliche Konsequenzen nach sich. Am meisten gerät die Firma SIEMENS unter Druck, weil die wirtschaftliche Verbindung mit den Türken und Saudis sehr intensiv ist. Schließlich erkennen die Saudis ihre große wirtschaftliche Chance aus der Affäre eher unbeschadet auszusteigen.

 

Trump kritisiert auch, ist aber wieder einmal „Elefant im Porzellanladen“ bezüglich Russland

 

Auch aus den USA kommt Kritik von Trump, dem die Erklärung zu wenig glaubhaft ist. Er hält sich jedoch aus wirtschaftlichen Gründen eher bedeckt. Für ihn ist wichtiger, wieder einmal Streit mit den Russen zu suchen. Der Grund besteht seiner Ansicht darin. Dass sich Russland nicht an die Verträge über die mittelfristigen Raketenverträge halte. Derselbe Vorwurf kommt jedoch auch aus Russland. Inzwischen haben US-Verhandler sich schon auf den Weg gemacht.