ZUGUNGLÜCK IN BAYERN: BR24-Video im Anschluss unten!

RENOVABIS: Das Osteuropa-Hilfswerk

Krieg in der Ukraine - im pfingstlichen Geist helfen - gerade ein Anliegen für Christen...

REGIONALES BAYERN/DEUTSCHLAND. (km/Reno) Die Situation in der Ukraine ist dramatisch und die Zahl der Flüchtenden nimmt STÄNDIG ZU.  Mit unseren Partnern in der Ukraine tun wir alles in unserer Macht Stehende, um den Menschen im Land und auf der Flucht zu helfen, so der Tenor der Verantwortlichen von Renovabis.

TEXTMARKEN:

Die Organisation

Einige Projekte von Renovabis

Der Ankauf von Transportfahrzeugen und die Einrichtung von Schutzräumen

Schutz und Sicherheit für Menschen in der Ukraine

Weitere Hilfsprojekte

Spendenmöglichkeiten und Videobotschaft aus der Ukraine

 

Die Organisation

 

„Seit den frühen Morgenstunden des 24. Februar 2022 wird die Ukraine von russischen Truppen angegriffen. Nicht nur der Osten, sondern das gesamte Land steht unter Beschuss. Die Situation in der Ukraine ist dramatisch. Die Lage der Menschen, die im Land geblieben sind, wird mit jedem neuen Tag schlimmer. Die Zahl der Flüchtenden nimmt zu. Renovabis verurteilt die Kriegshandlungen aufs Schärfste und arbeitet gemeinsam mit Partnern in der Ukraine daran, die vom Krieg betroffenen Menschen unterzubringen und zu versorgen.

 

Einige Projekte von Renovabis

 

Der Ankauf von Transportfahrzeugen und die Einrichtung von Schutzräumen

 

Die Organisation hat nicht zuletzt auch durch die bis jetzt geleisteten Spenden den Ankauf von vier Transportfahrzeugen für den humanitären Hilfseinsatz ermöglicht, welche dringend notwendig waren, des weiteren werden Schutzräume ausgestattet und temporäre Wohnmöglichkeiten eingerichtet  Die Spenden helfen, die Arbeit der Caritas international und vor Ort zu unterstützen.

 

Schutz und Sicherheit für Menschen in der Ukraine

 

Renovabis verurteilt die Kriegshandlungen aufs Schärfste. Mit seinen Partnern in der Ukraine tut sie deshalb alles in ihrer Macht Stehende, um den Menschen im Land und auf der Flucht zu helfen.

 

Weitere Hilfsprojekte

 

Renovabis hat seit Kriegsbeginn am 24. Februar 2022 bisher insgesamt 66 Projekte zur Unterbringung, Versorgung und Betreuung von ukrainischen Kriegsopfern und Geflüchteten innerhalb und außerhalb der Ukraine mit einer Gesamtsumme von gut 3 Millionen Euro unterstützt (Stand: 12. Mai 2022), zum Beispiel:

 

Nothilfe für Binnenvertriebene durch Einrichtung temporärer Unterkünfte wie Schulen oder Studentenwohnheime sowie die Bereitstellung von Lebensmitteln, Kleidung und medizinischer Versorgung.

Zuschuss zum Erwerb von vier geländegängigen Transportfahrzeugen mit Ladepritsche für die Arbeit der Caritas Ukraina

Ausstattung für Luftschutzkeller in Kyiv, Odessa, Lutsk, Berdyansk (Caritas Spes)

Kauf von Notstromaggregaten für Luftschutzkeller in Kyiv, Odessa, Luzk, Berdyansk (Caritas Spes)

Erwerb medizinischer Geräte für mobile Teams des Sheptytsky-Spitals in Lviv

 

Zu den Projektpartnern zählen die Caritas-Organisationen sowie Bistümer und Eparchien der griechisch-katholischen und römisch-katholischen Kirche, die UCU (Ukrainische Katholische Universität), die Ukrainische Bildungs-plattform und das Sheptytsky-Spital in Lviv.

 

Die Möglichkeit zu spenden ist denkbar einfach und mit diesem Link gelangt ihr zu Renovabis und im übrigens zu viel mehr interessanten Informationen.

 

Spendenmöglichkeiten auf der Webseite und Videobotschaft aus der Ukraine

https://www.renovabis.de/news/themenseite-ukrainekrieg