„Ivermectin“ – sorgt für Aufregung

LESEMARKE:

Vehemente Warnung von Human- und Veterinärmedizinern

 

OBERÖSTERREICH. (km/afm) Er hat es ins Gespräch gebracht, der Nachfolger des FPÖ-Parteiobmanns Hofer, der AN CORONA erkrankte Herbert Kickl. Laut PULS24 wird er es selbst kaum einnehmen. Der Grund zur Einnahme soll an der Wirkung gegen COVID-19 liegen. Der eine Grund soll darin liegen, dass jetzt auch Medikamente ins Spiel kommen, die jedoch vor allem in der Linderung der Symptomatik (Körperschmerzen, Schleimlösung und dergleichen) liegen. Der andere Grund liegt in der Erwähnung Kickls. Trotz der Quarantäne und Erkrankung Herbert Kickls ist er persönlich immer noch an einer Impfung nicht interessiert. Trotzdem sollte frau/man sich nicht lustig machen an der Erkrankung Kickls, unsere Redaktion wünscht ihm und seiner Familie eine schnelle Besserung seines Zustandes und jener seiner Familie.

 

Vehemente Warnung von Human- und Veterinärmedizinern

 

Das Mittel löst schwerste Darm- und Magenprobleme aus, im „worst-case“ kann es zu lebensbedrohenden Vergiftungserscheinungen kommen. Auch eine Warnung wird ausgesprochen. Das Medikament ist verschreibungspflichtig und jeder der beiden Medizingruppen, die eine Verschreibung außer der  bestimmten für Tiere, die volle Verantwortung für die Folgen trägt. Eine Entwicklung, die Besorgnis erregt, ist der Fakt, dass das Medikament in Oberösterreich ausverkauft gewesen ist.