Erteilung einer positiven UVP an die AMAG in der Pandemie: Widerspruch zu den Schutzmaßnahmen!

Es ist kein großes Geheimnis, wie Bäume leben. Unserer Radio-Mitarbeiterin „Mel.Sim“ ist es - frau/man wird es nicht glauben, wenn nicht selbst gehört - gelungen, mit einem Synthesizer, Musik und Geräusche einem Baum im ehemaligen Brunnerpark zu entlocken, der heute sxhon gestorben ist. Ich habe es selbst vernommen und war ganz einfach nur mehr verblüfft. Es entstand der Eindruck, dass dieser, und darauf schließend, alle Bäume Geräusche erzeugen und vermitteln können. Ja, liebe „Baumkiller“, ihr tötet lebende Schöpfung, die vielleicht auch Schmerz verspüren kann und uns alle würde es interessieren, welche Gefühle das bei euch erzeugt, wenn ihr tötet. Ich höre euch schon sagen: „Dieser Mairoll ist ohnehin ein Spinner und Utopist und will uns hier eine schlechte Story „reindrücken“, damit wir ein schlechtes Gewissen bekommen sollen.“ Aber nicht nur ich habe die Gerausche gehört, sondern gleich mindestens zehn Leute mit mir. Ich habe auch nicht zu viel „geraucht“ (trockener Alkoholiker bin ich schon dreizehn Jahre) und bin keiner „Hallu“ aufgesessen. Ganz zu schweigen von den anderen Leuten, die anwesend waren und es ebenfalls hörten. All das war vor der Covid-19-Pandemie, an eine solche hat damals ohnehin noch keiner gedacht. Ich bin kein Biologe, Arzt oder Virologe, aber wie eine Foto-Synthese funktioniert erlernt frau/man schon in der Mittelschule. Bäume wandeln schlechte Atemluft in reinen Sauerstoff um und sind in einer Pandemie überlebenswichtig, weil sie die Immunabwehr rigoros verstärken. Ja, liebe Freundinnen und Freunde unserer Medien, euch brauche ich das nicht erklären, aber anderen die davon keinen blassen Schimmer haben. und zufällig von einem Baum ihr Leben gerettet bekommen. Ihr „Baumkiller“ vernichtet sprichwörtlich den Ast auf dem ihr sitzt, um Covid-19 vielleicht nicht zu bekommen! Und das sagt euch ein „Spinner“, „Utopist“, „Träumer“ und „Fundi“, aber vielleicht bin ich doch ein „Realo“, wer weiß das schon? Nur ich selbst!