WERBUNG/PR

Lesen Sie und hören dazu auch:

NEU - NEU - NEU

 

Die Entstehung eines E-Books on demand live online!

„Ernesto Cardenal Martinez - der (R)evolutionär im Namen Jesu!“

 

LINK ZUM VORSPANN

 

Von Alois-Felix Mairoll

kreativMedia ARGE-Verlag, Braunau, Simbach am Inn

 

WERBUNG/PR

 

Die weiße Rose - Widerstand gegen die kapitalistische Diktatur der Nazis

Nach bisher unveröffentlichten Originalprotokollen erzählt diese Neuverfilmung das tragische Ende der oben genannten Widerstandsbewegung deutscher Studenten. Im Februar 1943 werden Sophie Scholl und ihr Bruder Hans bei einer Flugblattverteilung in der Münchner Universität von der GESTAPO verhaftet. Es folgen lange und nervenaufreibende Verhöre durch den Vernehmungsbeamten Robert Mohr. Zunächst kämpft Sophie noch um ihre Freiheit und die ihres Bruders. Als aber die Beweislage immer erdrückender wird, stellt sie sich durch ein Geständnis schützend vor die anderen Widerstandskämpferinnen und Widerstandskämpfer. Und schwört ihren Überzeugungen auch dann nicht ab, als sie dadurch ihr Leben hätte retten können. Sophie Scholl, ihr Bruder Hans und ihr gemeinsamer Freund und Mitkämpfer Christoph Probst wurden am 22. Februar durch den kriminellen Vorsitzenden Richter des Volksgerichtshofes Roland Freisler wegen landesverräterischen Feindbegünstigung, Vorbereitung zum Hochverrat und Wehrkraftzersetzung zum Tode verurteilt. Noch am selben Tag starben sie im Strafgefängnis München – Stadelheim durch das Fallbeil…

 

Auszüge und Ergänzungen vom Widerstand und Sieg gegen Diktaturen:

Sophie Scholl - Die letzten Tage - Trailer

Sophie Scholl - Die letzten Tage - Ganzer deutscher Film

 

LINK ZUM FILM

 

Niedergang einer linken Diktatur - der Mauerfall 1989

Festival der Freiheit: MM. Westernhagen 2005

Der Cäsarenwahnsinnige, das rechte Kapital und sein zufälliger Geburtsort
„Die Vorsehung Gottes hat es so gewollt, dass mir gerade Braunau, das kleine Städtchen am Inn, als Geburtsort bestimmt wurde...“ (Aus „Mein Kampf").

Wir BraunauerInnen haben kein Problem mit seiner Geburtsstadt, eher die anderen mit Braunau am Inn, sollen sie Innenminister oder „Haus der Verantwortung“ heißen. Wir stehen zu unserer Geschichte und arbeiten sie positiv auf. Dennoch kann jedermann/frau das Geburtshaus besichtigen und sich seine eigene Meinung bilden. Wo steht es? Genau dort, wo der

Mahnstein aus Mauthausen davorsteht.

Wir laden unvoreingenommen zur äußeren Besichtigung und zur Teilnahme an unseren alljährlich stattfindenden

 

ZEITGESCHICHTETAGEN

 

dies ist nur ein kurzer Auszug meines Beitrages zur einer positiven Aufarbeitung der Vergangenheit im Braunauer Lokalspiegel. Damit einher ergeht auch ein Aufruf aus Braunau am Inn an die Weltenbewohner: ARBEITET AUCH EURE GESCHICHTE AUF, DISTANZIERT EUCH VON DIKTATUREN UND BEFOLGT DEN IN BRAUNAU STEHENDEN LEITSATZ:

 

NIE WIEDER FASCHISMUS, NIE WIEDER KRIEG -

FÜR FRIEDEN, FREIHEIT UND DEMOKRATIE

MILLIONEN TOTE MAHNEN!