Inhaltlich arbeitet das Team ebenfalls intensiv an der weiteren Ausrichtung und am Programm. Eine eigene Website, die gerade im Aufbau ist, wird künftig über das umfassende Angebot informieren. . „Das ZIMT soll ein Ort der Begegnung für Menschen aller Herkunft und jeden Alters sein, ein Ort, an dem man ins Gespräch kommt“, sagt Hakima Hopfgartner. „Wir freuen uns schon sehr darauf, wenn dies auch persönlich wieder möglich sind wird“. Solange das ZIMT noch geschlossen bleiben muss, werden Beratungen und Gesprächsmöglichkeiten telefonisch und online angeboten.