INFOS FÜR UNSERE MEDIENKONSUMENTEN

Die virtuellen Medien der kreativMedia ARGE werden laufend in Echtzeit aktualisiert:                                    AUS DEM INHALT DIESER SEITE

DIE PRIVATPETITION - EIN NOVUM

MUSIKBEITRAG VOM BAYERISCHEN REBELLEN HAUNS SÖLLNER

EINSTELLUNG DES SPIEGELRADIOS ALS EIGENSTÄNDIGES MEDIUM UND IMPLEMENTIERUNG INS MULTIMEDIALE PORTAL

Die Privatpetition

Wie es zuvor war

Sicher habt ihr euch in der Vergangenheit oftmals darüber geärgert, wenn die gewählten Politiker und Ämter die BASISDEMOKRATIE einfach vergessen haben und sobald sie sich am längeren Ast spürten, begannen sie mit euch umzuspringen, wie es ihnen gepasst hat. Was blieb dann übrig: Ein ständiges „Herumärgern“ über von euch gewählte Mitarbeiter. Denn Mandat kommt von „mandatrae“, was übersetzt „dienen“ heißt. Uns ist in einem Unternehmen kein Mitarbeiter bekannt, der mit seinen Chefs so umgesprungen ist, wie es Ämter, Behörden und Politiker tun, die ihr gewählt habt und von euch bezahlt werden. Und wenn man eine Petition einreichte hatte frau/man so viele Hindernisse zu überwinden, dass einem das Vorhaben gleich wieder verging. Nun hat frau/man aber ein Instrument an der Hand, welches sich „Privatpetition“ schimpft.

Was ist das nun, eine Privatpetition?

Das Zauberwort heißt jetzt@aufstehn.at. Das hört sich zu Beginn etwas kompliziert an, ist aber unglaublich einfach und schützt nebenbei noch die Verfasser der Petition.

 

Die Vorgehensweise ist folgende: Verfassung eines Petitionstextes, welcher genau das beinhaltet, was dich ganz    einfach schon lange „wurmt“ und wenn man vorstellig wurde, kam meist eine kräftige Zusage, dass etwas geändert wird. In Wirklichkeit wirst Du aber nur veräppelt und bist meist alleine. Das Ergebnis: Es bleibt alles wie zuvor und du ärgerst und wurmst dich weiter.

 

Ein solcher Text könnte beispielsweise (obwohl sich die Privatpetition für alles mögliche eignet) lauten:

 

 

„Baum-Schutz in Oberösterreich“

Es wäre mir enorm wichtig, wenn du die Forderung mit-unterzeichnen würdest:

Um Klima-Katastrophen zu verhüten: dazu gebunden sein sollte das Treib-Haus-Gas Kohlen-Dioxid, und zwar in Holz. Es wird aber gerodet. Geschlägert werden gesunde Bäume zusammen mit kranken. Die Eschen schwächt ein Schlauch-Pilz; und die Fichten befällt der Borken-Käfer.

Doch die Schädlinge schonen andere Baum-Arten. Sie sind robust, werden jedoch mit-gefällt; denn mit Ihnen zusammen rechnet sich der Kahlschlag. Man rodet maschinell mit dem Harvester schnell und gewinn-orientiert; denn begehrt ist Holz und wird wie Gold gehandelt.

Für den wertvollen Rohstoff plündert man auch Nah-Erholungs-Gebiete und sogar kostbare Park-Anlagen mit prächtigen alten Linden und seltenen Eiben-Hainen. Sie spenden Schatten, kühlen und feuchten, verströmen Sauerstoff, ätherische Öle, Phytonzyde, welche das Immun-System stimulieren und den Blut-Druck senken, filtern die Luft, dämmen Lärm, erfreuen das Auge und gestalten den Lebens-Raum für Generationen von Mensch und Tier. Somit als kulturelles Erbe sind Bäume wert, erhalten zu bleiben. Deren Schutz beantrage ich.

https://mein.aufstehn.at/petitions/baum-schutz-in-ober-osterreich

Echte Veränderung passiert nur dann, wenn sich Menschen wie du und ich zusammenschließen und aufstehn für das, woran sie glauben. Gemeinsam können wir so viele Menschen erreichen und wirklich etwas bewegen!

Nachdem du die Petition unterzeichnet hast, teile sie bitte mit anderen! Das geht ganz leicht: Leite einfach diese E-Mail weiter – an deine Freunde und Freundinnen und an deine Bekannten!

 

 

Eine alte Weisheit ist, dass die Stärke in der Mascht liegt. Und wie bekomme ich Macht? Ganz einfach durch deine Freunde, Bekannte, Gesinnungs- und Leidensgenossen. Und genau diesen schickst du deinen Petitionstext weiter und durch Linkbestätigung derselben, werden die Streiter für die Sache immer mehr. Diese werden dann bei jetzt@aufstehn.at gesammelt und gezählt und bei deinem Failiennamen steht einfach nur ein Punkt. Damit wird vermieden, dass deine angegriffenen Mitarbeiter deine Identität nicht kennen. Es bleibt bei einer Vermutung. Aber der Zählmechanismus läuft und läuft...

Das Thema ist egal und jetzt@aufstehn.at garantiert dir die Verschwiegenheit über deine Mailadresse.Du kannst auch über die oben genannte Adresse einen Newsletter anfordern, der dich weiter informiert.

 

Das Ganze wird dann der Stelle übermittelt, die dich scho so lange „nur verarscht hat“. Die können sich noch so ärgern über die Unkenntnis wer du bist, es zählt alleine nur die Zahl und die läuft und läuft...

 

Ich habe das selbst schon probeweise durchgespielt, es funktioniert wirklich und in kürzester Zeit waren 47 Petitionen beisammen.

 

Also, wie singt da Hauns: Steh auf, waunn da wos net passt, net passt...


Chirbit öffnen

Einstellung des Spiegelradios als eigenständiges Medium

Ab sofort wird das Spiegelradio als eigenständiges Medium nicht mehr erscheinen. Der Grund liegt im übergroßen Arbeitsaufwand in Verbindung mit den virtuellen Zeitungen. Nichts desto Trotz werden Sprach- und Musikbeiträge im Rahmen des multimedialen Spiegelportals weiter publiziert!