DER NEUE BRAUNAUER LOKALSPIEGEL 002

Der neue

Die virtuellen Medien der kreativMedia ARGE werden laufend in Echtzeit aktualisiert:

Aus dem Inhalt dieser Seite

Breaking News Braunau / Simbach Kalenderwochen 43.+44.17


Chirbit öffnen

Wir bedauern die einminütige Unterbrechung der Sendung wegen des umweltbedingten Stromausfalls (siehe Sturmmeldung). Wir stiegen auf unser H2O-Notaggregat um - Danke für das Verständnis!

AUS DEM INHALT

MELANIE MAIROLL: SCHON WIEDER BAUMFÄLLUNGEN WEGEN DES KAINZ-GUT NEUBAUS - SPIELPLATZ GEFÄHRDET!

DRINGLICHKEITSANTRAG DER BRAUNAUER GRÜNEN BEZÜGLICH DER BERUFSSCHULSCHLIESSUNG

Lokalsportausbildung: Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen

Hallenbad und Sauna

Lesung: Ein Ratgeber für die besten Jahre

Kindertheater-Abo der Stadtgemeinde Braunau ab Oktober 2017

Eröffnung des Motorikparkes Braunau

Chronik Stadt und Bezirk Braunau: Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall im Bezirk

14-Jährige auf Schutzweg in Braunau erfasst - ZEUGENAUFRUF

Sporthinweis und Ligaportal

Leserinnen und Leser machen Zeitung

Werbung und Public Relations

Lokalsport: Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen! (LINK)

Storno des Gratis-Abos

WOCHENCHRONIK BRAUNAU

Reaktion auf UNSER Zwischenupdate, SP und GRÜNE ZUR SCHLIESSUNG DER BRAUNAUER BERUFSSCHULE

Einstimmige Befürwortung des grünen Dringlichkeitsantrages sowie jenem der Braunauer Sozialdemokraten!

BRAUNAU. (km/afm)  Wenn Dringlichkeit geboten erscheint und sich Parteien und Listen sich für einen Antrag entscheiden, sind es unsere Medien, die am schnellsten publizieren können. Das haben wir im Falle der drohenden Berufsschul-Schließung in Braunau mit einem Zwischenupdate getan. Der Dringlichkeitsantrag der GRÜNEN und jener der SPÖ Braunau wurden in der jüngsten Gemeinderatssitzung gleich zu Beginn einstimmig angenommen. Auch die Dringlichkeit wurde einstimmig zuerkannt. Der Entschied des Gemeinderates wurde mit Applaus belohnt. Frau/man will nun massiv gegen Schließung vorgehen!

Fahrzeug überschlug sich zweimal!

BEZIRK/EGGELSBERG. (lppd) Ein 26-jähriger Mann aus Salzburg fuhr am 22. Oktober 2017 gegen 13:30 Uhr das Fahrzeug seiner neben ihn auf dem Beifahrersitz mitfahrenden 30-jährigen Freundin auf der Lamprechtshausener Bundesstraße 156 in Fahrtrichtung Eggelsberg. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor er in einer starken Linkskurve die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links aufs Straßenbankett. Dabei touchierte er noch einen Leitpflock, überschlug sich zweimal und landete anschließend im Straßengraben. Der Lenker und seine Beifahrerin konnten sich noch selbst aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreien. Die 30-Jährige wurde vor Ort von der Rettung Lamprechtshausen erstversorgt und danach zur näheren Untersuchung ins Krankenhaus nach Oberndorf eingeliefert. Der Lenker blieb unverletzt.

Werkzeuge und Treibstoff gestohlen!

BEZIRK/GERETSBERG. (lppd) Bislang unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen 19. und 23. Oktober 2017 in Geretsberg einen Werkzeugcontainer auf. Der Container steht auf einem neben der Oberinnviertler Landesstraße L503 befindlichen und frei zugänglichen Baustellenlagerplatz. Der oder die Täter brachen die Eingangstür des Werkzeugcontainers auf und stahlen zahlreiche Maschinen, Werkzeuge, sowie vier Treibstoffkanister mit insgesamt 80 Liter Diesel und Benzin. Konkret wurden zwei Motorsägen, zwei Winkelschleifer mit Diamantscheiben, sowie zwei Akkuschrauber samt Bitsätzen, und diverses Werkzeug gestohlen. Ein vor der versperrten Eingangstür zum Container abgestellter Minibagger wurde durch die Täter offensichtlich in Betrieb genommen und zur Seite gestellt, um in den Container einbrechen zu können. Weiters zapften unbekannte Täter bereits in der Zeit zwischen 13. und 16. Oktober 2017 aus den unversperrten Tanks, der außerhalb des Containers abgestellten Arbeitsgeräte, 45 Liter Treibstoff ab. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 4.000 Euro.

Hallenbad und Sauna:

Wassergymnastik im Hallenbad Braunau                                              Foto: StG

Veranstaltungsprogramm im Hallenbad und Saunau ab Oktober

BRAUNAU. (StG/Wanka) Ab Oktober bieten das Hallenbad und die Sauna der Stadt Braunau wieder ein Veranstaltungsprogramm mit verschiedenen Aktivitäten und Aktionen. Jeden Montag gibt es einen Seniorennachmittag mit Wassergymnastik von 14 bis 15 Uhr. Aqua-Jogging wird immer mittwochs von 19 bis 19.45 Uhr angeboten. Der Samstagnachmittag (von 14 bis 17 Uhr) gehört ganz den Kindern, die sich mit Wasserspielgeräten im Sportbecken austoben können. Alle Angebote sind kostenlos für die Badegäste zu nutzen. Während der Aktivitäten kann es im Sportbecken zu Einschränkungen für das Bahnen-Schwimmen kommen. An Feiertagen und während der oberösterreichischen Schulferien findet kein Veranstaltungsprogramm statt.

 

In der Sauna gibt es monatlich wechselnde Aktionen mit Ermäßigungen an bestimmten Tagen. Im Oktober bezahlen Paare am Samstag und Sonntag nur den ermäßigten Eintritt. An Montagen im November gilt die Ermäßigung für Freundinnen, die gemeinsam die Sauna besuchen, an Montagen im Dezember für Mitglieder von Braunauer Vereinen. Einmal im Monat verwöhnt die beliebte Mondscheinsauna von 20 Uhr bis Mitternacht mit speziellen Aufgüssen. Die nächten Termine sind Dienstag, 3. Oktober, Mittwoch, 15. November und Donnerstag, 14. Dezember.


Badespaß, Sport und Wellness in der kalten Jahreszeit


Das größte und modernste Hallenbad der Region bietet mit seiner großzügigen, abwechslungsreichen Wasser- und Saunalandschaft Entspannung, Sportmöglichkeiten und Badespaß für Jung und Alt. Den Badegästen stehen ein 25 Meter langes Sportbecken mit Sprudelliegen und Massagedüsen, ein Nichtschwimmerbecken mit Rutsche und ein liebevoll gestalteter Kleinkinderbereich mit Piratenschiff und Spritztieren zur Verfügung. Sämtliche Becken sind mit einem Behinderteneinstieg ausgestattet. Die großzügige Saunalandschaft im Obergeschoß umfasst Finn-, Bio- und Dampfsaunen sowie ein Aroma-Dampfbad. Attraktive Ruhe- und Aufenthaltsräume und eine Außenterrasse mit Blick auf Braunau bieten viel Platz für Erholung und geselliges Beisammensein. Auch Massagen werden nach Voranmeldung angeboten. Für das leibliche Wohl ist im Gastronomiebereich mit einer Auswahl an kalten und warmen Speisen, Eis, Süßwaren und Getränken bestens gesorgt.
Alle Informationen gibt es auf der Website der Stadtgemeinde Braunau am Inn unter:  www.braunau.at/Baeder_der_Stadt_Braunau

Kindertheater Abo 2017

BRAUNAU. (StG/Wanka) Im Herbst startet das Kindertheater der Stadtgemeinde Braunau am Inn mit einem neuen Pro-gramm in die Spielsaison 2017/18. Auftritte beliebter Theatergruppen versprechen wieder Spaß und Spannung für die kleinen Zuschauer. Von Oktober bis April werden fünf Stücke für Kinder ab vier Jahren aufgeführt.

 

Märchenhafter Auftakt mit Helmut Wittmann


Am Samstag, 7. Oktober ist Märchenerzähler Helmut Wittmann im Kindertheater zu Gast. Be-gleitet von Franz Bernegger auf der Bockpfeife, erzählt er wundersame Geschichten von Natur- und anderen Geistern. Zum Beispiel von den „Fuchtelmandln“, die sich in den Innauen herum-treiben und einsamen Wanderern in der Finsternis leuchten. Doch Gnade Gott, wenn es dafür kein „Danke“ gibt! Auch Geschichte von zaubernden Zwergen, einer verwunschenen Katze und der geheimnisvollen Krönlnatter warten auf die kleinen und großen Märchenfreunde.


Vier weitere Aufführungen stehen in der aktuellen Saison im Kindertheater Braunau auf dem Programm: Am 4. November wird „Frogo & Lele“ von Kathrin Wagner gezeigt. Das interaktive Kindertheater über die Freundschaft zwischen Frosch Frogolin Quarks und Entchen Lele lädt zum Mitsingen und Mittanzen ein. Das bekannte Märchen vom Froschkönig bringt die Theater-achse Salzburg am 16. Dezember mit viel Musik und Tempo auf die Bühne. Auf die Burg Eulen-stein entführt das Wittener Kinder- und Jugendtheater am 24. Februar. Hier wohnt das kleine Ge-spenst, das unbedingt einmal die Welt bei Tag sehen möchte und dadurch ordentlich für Wirbel sorgt. Witzig und wollig wird’s am 14. April mit der Geschichte von Schaf Willi Wolle, Schwes-ter Esther und Dr. Nasenglas, aufgeführt vom Theater Schneck & Co.


Vorteile durch Abonnement


Das gesamte Kindertheater-Programm mit näheren Informationen zu den einzelnen Stücken ist auf www.braunau.at/Aktuelles nachzulesen. Die Aufführungen finden im großen Saal des Veran-staltungszentrums (VAZ) der Stadt Braunau am Inn statt, gespielt wird jeweils an einem Samstag ab 15 Uhr. Die Eintrittskarten kosten je nach Kategorie 5,50 Euro oder 7 Euro pro Aufführung und sind im Vorverkauf beim Kartenbüro Braunau (Linzer Straße 5, Tel. 62929) oder am Tag der Vorstellung ab 14.30 Uhr im VAZ erhältlich.


Abonnenten genießen einen Sitzplatz- und Preisvorteil und besuchen alle fünf Vorstellungen der Saison zum Preis von vier. Abo-Bestellungen (22 Euro oder 28 Euro) und Auskünfte im Stadtamt bei Johanna Eppacher (Tel. 808-232, johanna.eppacher@braunau.ooe.gv.at).


Theater für Kinder und Familien


Die Stadtgemeinde Braunau am Inn gestaltet das Kindertheater-Abonnement seit der Spielsaison 1991/92. Mitunter ist das Kindertheater-Programm bereits zur Familientradition geworden: So manche, die einst selbst noch als Kinder die Darbietungen besu-chen durften, begleiten heute als Mütter oder Väter ihren Nach-wuchs in die Aufführungen.

Motorikpark:

Motorikpark der Stadt: Eröffnet seit 29. September - Bereicherung für Braunau!

BRAUNAU. (StG/Wanka) Im August, nach nur wenigen Wochen Bauzeit, wurde der neue Motorikpark® der Stadt Braunau im Naherholungsgebiet Im Tal fertiggestellt. Am Freitag, 29. September wird der Motorikpark® Braunau von Sportreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Michael Strugl und Bürgermeister Mag. Johannes Waidbacher offiziell seiner Bestimmung übergeben. Die Eröffnung beginnt um 16.15 Uhr und wird musikalisch von den „DRUM-BUSTERS!“ und dem Bläser-Ensemble der Landesmusikschule Braunau gestaltet.


Kostenloses Bewegungsangebot in freier Natur


Die vielfältige, weitläufige Anlage mit mehr als 60 Einzelgeräten, gruppiert in 20 Stationen, wird bereits intensiv genutzt und erfreut sich großer Beliebtheit. Als attraktives und kostenloses Bewe-gungsangebot in der freien Natur soll der Park nachhaltig Freude an der Bewegung vermitteln und das Bewusstsein für Gesundheit und Fitness stärken. Der Motorikpark® Braunau ist eine Maß-nahme der „Sportstrategie Oberösterreich 2025“ und wurde mit finanzieller Unterstützung des Landes Oberösterreich errichtet. Die Kosten von rund 360.000 Euro werden je zur Hälfte vom Land und von der Stadt Braunau getragen. „Der neue Motorikpark in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum ist ein großartiges Angebot sowohl für die Braunauerinnen und Braunauer als auch für Gäste von außerhalb. Mit diesem vielfältigen Bewegungsparadies wird unser im Vorjahr neu-gestaltetes Naherholungsgebiet noch weiter aufgewertet“, freut sich Bürgermeister Mag. Johannes Waidbacher.


Autofreie Zone für ungestörte Erholung


Um den Erholungswert nicht zu stören, ist das Naherholungsgebiet Im Tal eine autofreie Zone. Die Anlage ist sehr gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar – damit hat man auch gleich das Aufwärmtraining absolviert! Für Autofahrer stehen neben den gebührenpflichtigen Parkplätzen im Stadtzentrum unter anderem die kostenlosen Parkplätze bei der Innbrücke oder an der Filzmoser-wiese im Umkreis weniger Gehminuten zur Verfügung (siehe Parkleitkonzept).
Nähere Informationen zum neu geschaffenen Bewegungsparadies für unsere Stadt sind auf www.braunau.at/Motorikpark zu finden.

14-Jährige auf Schutzweg von Pkw erfasst – Zeugenaufruf

 

BRAUNAU. (lppd) Eine 14–jährige Schülerin aus Braunau am Inn überquerte bereits am 20. September 2017 gegen 18:40 Uhr in Braunau am Inn einen Schutzweg auf der Simbacher Landesstraße L 502. Ihre 12 – jährige Schwester und eine Freundin befanden sich einige Meter vor ihr. Kurz vor dem Ende des Schutzweges wurde die 14 – Jährige von einem Pkw, welcher in Richtung "Alte Brücke/Grenze" fuhr, erfasst und zu Boden geschleudert.


Der Pkw – Lenker stieg aus seinem Fahrzeug aus und teilte dem am Boden liegenden Mädchen mit, dass er nicht geschaut habe. Anschließend setzte er ohne Bekanntgabe seiner Daten die Fahrt mit seinem Fahrzeug in Richtung "Alte Brücke/Grenze" fort. Das Mädchen erlitt Abschürfungen und eine Prellung.

Bei dem beteiligten Fahrzeuglenker handelt es sich lt. Opfer und Zeugin um einen ca. 60 – jährigen Mann mit einer Größe von ca. 170 - 175 cm, welcher österreichischen Dialekt sprach. Er hatte kurze graue Haare und trug eine Brille.
Im grauen bzw. silberfarbenen Pkw bzw. Kombi befanden sich noch ein Mann und eine Frau.

 

Weitere Unfallzeugen und der beteiligte Fahrzeuglenker bzw. dessen Mitfahrer mögen sich bitte bei der Polizeiinspektion Braunau unter der TelNr. 059133/4200 melden.

Weiterer Zeugenaufruf

BRAUNAU. (lppd) Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit von 22. September 2017 bis 25. September 2017 widerrechtlich Zutritt in den Aufenthaltscontainer einer Baustelle in Osternberg. Hierzu wurde die Eingangstüre aufgebrochen und vier Schlüssel gestohlen. Mit den erlangten Schlüsseln wurden beide in unmittelbarer Nähe befindlichen Werkzeugcontainer geöffnet und zwei hochwertige Schlagbohrer, zwei Kettensägen sowie eine Flex gestohlen.

Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizeiinspektion Braunau am Inn, Telefonnummer 059 133 4200 118.

Da Vri- und Zruck-Spiagla Dialektik-Jani moant:

 

De DUMMHEIT is a GrOSSMOCHT, de miaß ma bekämpfen. A daun, woan mir der alternativste Medienclub olla Zeiten san und dabei draufgengan, so wia fost domois in Tschernobyl. Oba mir haums übalebt, wei unsere Gene oifoch net zum Umbringa san. Do hüft net amoi da Bierersotz...

Sport:

Fußball-Berichterstattung enger an das Ligaportal gekoppelt!

REGIONAL. (km/fm) In Zukunft wird die Berichterstattung über die Vereine unseres österreichischen Erscheinungs-gebietes: Tipico Bundesliga, Landesliga West, 2. Klasse Wesr, 1.Klasse Südwest und 2. Klasse Südwest unabhängig vom Aussendetermin live erfolgen. Es ist nur notwendig den Link zu markieren und mit der rechten Maustaste direkt ins Ligageschehen einzusteigen. Somit sind wir die schnellst-berichtende Zeitung live und zeitlich konform mit dm Ligaportal. Die Spiel- und Extraberichte sowie der Transfer erfolgt davon unabhängig.
                                                                                                               Mehr...

Wirtschaft:

Wie eine profitable Nur-Onlinezeitung funktioniert und machbar ist !

Die virtuelle Revo können wir nicht mehr bremsen, hohe Zugriffszahlen ud jede Ausgabe beweist dies:

ÜBERREGIONAL. (km/afm) Fairerweise muss jedoch betont werden, dass diese nur durch die Unterstützung unsererer Printmedien möglich war und ist. Als „Spät-68er“ muss ich – jetzt bereits zur älteren Generation zählend – trotz allen „Ungehorsams der damaligen älteren Generation gegenüber zugeben, mit solchen Umwälzungen im Medienbereich hatte keiner war nicht zu rechnen. Mit Internet, Handy, SMS und dergleichen hatte damals wohl kaum jemand gerechnet. Dies, obwohl das Internet als Verteidigungssoftware im „Kalten Krieg“ in den USA längst bestanden hatte. Und, was ein Snowden aufgedeckt hat, war seit der letztgenannten „Kriegsform“ wahrscheinlich schon Jahrzehnte Usus, nur mit dem Festnetz eben. Die „Nur-Online“-Zeitung wurde genauso als undurchführbar bezeichnet, als die Möglichkeit, dass man eine „Linotronic-Filmbelichtung“ mit dem spiegelverkehrten Ausdruck von Film-Druckunterlagen mittels Laserdrucker und hitzebeständigen Overhead-Folien zustandebrachte. Hatte bei dieser Möglichkeit noch jemand herzhaft gelacht, dem ist es mittlerweile vergangen, denn ganze Berufsgruppen sind seit Jobs und Gates einfach im Nichts verschwundern. Aus diesem Anlass wollen wir ein Interview publizieren, das selbst der Trotzigkeit trotzt.

Leserinnen und Leser machen Zeitung

Und jetzt, nach der Juristerei und der Inhaltsangaben steht Eurer Medienunterhaltung unter dem untenstehenden Medienbutton nichts mehr im Wege. Wir wünschen Euch gute Unterhaltung und Kurzweil mit unserem Digital-Medienangebot und danken Euch für das Interesse an der ältesten Braunauer Zeitung und dem momentan einzigen und damit auch wieder ältesten Braunauer Radio. Für Anregungen, ausdrücklich erwünschten Leserbriefen, die wir ALLE GARANTIERT PUBLIZIEREN und Eure eigenen Artikel, mit denen Ihr direkt an einer Zeitung mitarbeiten könnt, besteht die Möglichkeit unseres Kontaktformulars beziehungsweise unter unsere Haupt-E-Mail-adresse:redaktion@kreativmedia-arge.at

Wagt auch ihr Euren ersten Schritt mit 1und1 und uns in eine wegweisende digitale Zukunft Eures Unter-nehmens, denn wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

(mm) Bezahlte Einschaltung/PR

Storno:

Solltet Ihr Euch nicht mehr für uns interessieren (was wir uns nicht wünschen) genügt eine kurze Stornierungsmitteilung an die Verteiladresse unserer Verteilfirma PDM-Direktmarketing: pdm.medienvertrieb@kreativmedia-arge.at (digital und print) beziehungsweise der Anbringung einer sogenannten ROBINSONPLAKETTE AN EUREM POSTKASTEN: BITTE KEINE NICHT NAMENTLICH ADRESSIERTEN POSTSENDUNGEN!